Das weltbekannte Swiss Made Uren Label erklärt

 

Schweizer Uhren sind weltweit bekannt für überlegene Qualität, Zuverlässigkeit, präzise Zeitmessung, künstlerische Verarbeitung und luxuriöse Details.

Das Label „Swiss Made“ authentifiziert nicht nur ein echtes „Made in Switzerland“ -Produkt, sondern garantiert auch dessen überlegene Qualität. Die Briefmarken, die die Herkunft von Schweizer Produkten bescheinigen, wurden Ende des 19. Jahrhunderts offiziell übernommen. Für alle in der Schweiz hergestellten Produkte gilt das Bundesgesetz über den Schutz von Marken und Quellenangaben.

Hochwertige Uhrmacherkunst

Strenge Vorschriften haben die legitime Verwendung dieses prestigeträchtigen Etiketts auf Armbanduhren definiert. Die Bundesratsverordnung vom 23. Dezember 1971 regelt die Verwendung des Wortes „Schweizer“ für Uhren. Diese Verordnung wurde am 17. Juni 2016 teilweise überarbeitet. Das überarbeitete Gesetz trat am 1. Januar 2017 in Kraft. Das 2013 verabschiedete Swissness-Gesetz betont auch die Mindestanforderungen an Armbanduhren für die Qualifizierung der „Swiss Made“ -Zertifizierung.

Die Uhrmachertradition der Schweiz ist unvergleichlich, und in der feinen Uhrmacherkunst ist das Swiss Made-Label die am meisten verehrte geografische Angabe. Alle Wryst-Uhren sind stolz auf ihre Herkunft und zeichnen sich durch dieses prestigeträchtige Markenzeichen aus, das ihren Kunden unübertroffene Qualität und unglaubliche Präzision garantiert.

Die Tradition der mechanischen Uhrmacherei in der Schweiz reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Das Land blieb jahrhundertelang der weltweit führende Hersteller mechanischer Zeitmessgeräte. Seit ihrer Einführung dominierten mechanische Armbanduhren aus der Schweiz den Weltmarkt bis zur Einführung der Quarzuhrentechnologie im Jahr 1969.

Erschwinglich und doch genauer als mechanische Zeitmesser, wurden die massenproduzierten Quarzuhren aus Japan auf dem Markt populär. Innerhalb kurzer Zeit beendeten elektronisch betriebene Quarzuhren die Dominanz mechanischer Armbanduhren auf dem Markt. Die Quarzrevolution (auch Quarzkrise genannt) führte zu einem allmählichen Rückgang der Automatikuhrenproduktion in der Schweiz. In den 1980er Jahren stellten Tausende von mechanischen Uhrmachern in der Schweiz ihre Produktion aufgrund des Marktverlusts ein. Viele Schweizer Unternehmen haben auf die Herstellung von Quarzuhren umgestellt.

Automatische Swiss Made Uhren Wryst

Swiss Wryst Racer Automatik

 

Renommierte und raffinierte Uhrmacherkunst

Es ist die extreme Leidenschaft, die reichen Traditionen und das Streben nach Innovationen, die der Schweizer Uhrenindustrie geholfen haben, schwierige Zeiten zu überstehen. Die Schweizer Uhrenindustrie erlebte in den neunziger Jahren unter Branchenvisionären und Uhrmachergruppen eine bedeutende Wiederbelebung. Diese Wiederbelebung ermöglichte die Entstehung einer feinen Schweizer Uhrmacherkunst mit mehr Fokus auf aufwändige Handwerkskunst. Eine beträchtliche Anzahl von Uhrenherstellern in der Schweiz begann mit der Herstellung luxuriöser Uhrenkreationen, die mit dem sozialen Status ihrer Besitzer verbunden sind. Viele Marken verlagerten ihren Fokus von der Massenproduktion und zogen es vor, exklusive und limitierte mechanische Zeitmesser herzustellen. Diese Uhren wurden exklusiv für Elite-Kunden hergestellt und enthalten in der Regel Edelmetalle, Edelsteine ​​und anmutige mechanische Uhrwerke mit damit verbundenen uhrmacherischen Komplikationen.

Derzeit ist die Schweiz der führende Hersteller und Exporteur von Luxusuhren. Aktuelle Exportstatistiken zeigen die allgemeine Akzeptanz des Swiss Made-Labels, das nun zum Synonym für die weltbesten Luxusuhren wurde.

Innovation ist immer ein treibendes Element für die Wiederbelebung der Schweizer Uhrenindustrie. Bereits während der Quarzkrise der 1970er Jahre konnten die Schweizer Uhrmacher einige wegweisende Produkte einführen. Dazu gehören viele legendäre mechanische Chronographenwerke, moderne Taucheruhren und Luxus-Sportuhren. Wryst gehört zu einer neuen Generation kreativer Schweizer Uhrenmarken, die auf futuristische Materialien und Weltpremieren spezialisiert sind.

Die Entwicklungen in der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie in der Sportwagenherstellung trugen ebenfalls zu einem Anstieg der Produktion innovativer Armbanduhren bei. Die Uhrenindustrie begann allmählich, Materialien für die Herstellung von Sportwagen und Flugzeugen zu verwenden. Die bemerkenswertesten Materialien unter ihnen sind Titan, Gummi, Keramik, Saphir, Kohlefaser, spezielle Goldlegierungen und hochwertiger Edelstahl.

Edelstahl bleibt das bevorzugte Material für die Herstellung von Mainstream-Uhren. Premium-Marken bevorzugen normalerweise Edelmetalle wie Gold oder Platin, um ihre exklusiven Kreationen herzustellen. In den 1970er Jahren begannen Unternehmen mit der Herstellung von Uhren aus Metallen wie Titan, das stark wie Stahl ist, aber 45% leichter. Seitdem hatten die führenden Marken ein enormes Engagement für die Einführung der innovativsten Materialien in der Uhrmacherkunst.

Komponenten von höchster Qualität

Die ständige Forschung auf dem Gebiet der Metallurgie ermöglichte es der Industrie, überlegene Legierungen aus Stahl, Gold und anderen Metallen herzustellen. Die Materialien der neuen Generation wie Keramik und Kohlefaser werden mittlerweile auch häufig zur Herstellung von Uhrengehäusen verwendet. Einige Uhrenhersteller entwickeln auch ihre markenspezifischen Legierungen, um ihre Uhren deutlich von anderen Kreationen zu unterscheiden.

Wryst ist eine innovationsgetriebene Schweizer Uhrenmarke, die die New-Age-Materialien für die Herstellung unverwechselbarer Zeitmesser großzügig akzeptiert. Es ist die erste Marke, die Edelstahl 516L für die Herstellung von Uhrengehäusen und anderen Teilen einführt. Das außergewöhnliche zweifarbige Silikonarmband mit doppelter Injektion von Wryst ist ebenfalls ein weltweit führendes Produkt.

 

Schweizer Uhrenarmband mit Doppelinjektion

Schweizer Uhrenarmband mit Doppelinjektion

 

Alle wichtigen Designbewegungen von klassisch bis modern spielen eine wesentliche Rolle bei der Uhrmacherkunst. Die Verlagerung des Fokus von traditionellen zu anderen Designschulen förderte auch die Wiederbelebung der Schweizer Uhrmacherkunst. Große Designstudios und bekannte Uhrendesigner unterstützten die Marken bei der Einführung neuer Armbanduhrendesigns. Armbanduhren mit neuen Gehäuseformen und größeren Gehäuseproportionen wurden populär.

Das markante tonnenförmige Gehäuse der Flaggschiff-Zeitmesser von Wryst spiegelt die neuesten Innovationen bei den Armbanduhr-Designs wider. Die kühnen und maskulinen Proportionen der Wryst-Uhren sind auch ein bedeutender Trend in der Kategorie der übergroßen Uhren. Das nie gesehene Design und die übergroßen Abmessungen machen jede Wryst-Uhr einzigartig. Jeder von ihnen ist ein perfektes Beispiel für eine extrem schweizer Luxus-Sportuhr mit robuster und maskuliner Ausstrahlung.

In den 1970er Jahren gab es auch einen neuen Trend, die ästhetischen Merkmale von Luxusuhren mit der Robustheit von Werkzeuguhren zu kombinieren. Diese Innovation führte zur Schaffung einer neuen Kategorie mit dem Namen "Luxus-Sportuhren", die städtischen und modernen Eliten dient. Dieser revolutionäre Schritt hat auch bewiesen, dass Metalle wie Edelstahl bei der Herstellung von Schweizer Premiumuhren effektiv eingesetzt werden können. Jede Wryst-Uhr ist ein perfektes Beispiel dafür, wie superstarke Legierungen wie Edelstahl 516L erfolgreich in eine luxuriöse Sportuhr integriert werden können.

Heute sind Luxus-Sportuhren ein Muss für die weltweit führenden Luxusuhrenmarken. Diese Kategorie von Zeitmessern für Männer und Frauen weist jedoch außergewöhnlich hohe Preise auf. Diese unzugängliche Preisspanne hindert eine große Anzahl von Sportuhren-Enthusiasten daran, ihre Traumuhren zu erwerben. Wryst brachte eine revolutionäre Initiative auf den Markt, indem es seine einzigartigen Luxus-Sportuhren zu einem erschwinglichen Preis anbot, ohne die Qualitätsstandards zu beeinträchtigen.

Zu den wichtigsten ästhetischen Merkmalen einer echten Schweizer Uhr gehören auch Handgravuren, Oberflächenveredelungen und bearbeitete Dekorationen. Wryst bewahrt seine Schweizer und verwendet die besten Oberflächenveredelungstechniken, die in der Schweizer Uhrenindustrie verfügbar sind. Diese Zeitmesser sind auch mit Lasergravuren an den Gehäuseseiten versehen, oder der Gehäuseboden hängt vom Modell ab.

 

Gold Swiss Made Wryst SX3 Automatik

Gravierte Uhrengehäuseseite

 

Das Gehäusefinish kann mit modernen dekorativen Beschichtungsmethoden wie Ionenbeschichtung und schwarzem DLC gebürstet, poliert oder behandelt werden. Die eingebaute Qualität und die einzigartigen Designmerkmale von Gehäuse, Gehäuseboden, Ösen, Riemenbefestigungssystem und Krone aller Wryst-Uhren sind weit überlegen. Wryst hält eine Wasserdichtigkeit von 100 oder 200 Metern gemäß den für Wassersport- und Taucheruhren geltenden Normen aufrecht.

Die Schweiz ist der Top-Produzent subtiler Uhrwerke. Schweizer Uhrwerke weisen überlegene Qualitätsmerkmale und Präzision auf. Der Ursprung des Uhrwerks ist ein entscheidender Punkt der Verordnung, die die rechtmäßige Verwendung von Schweizer Etiketten regelt. Wryst-Uhren sind mit hochwertigen Uhrwerken ausgestattet, die von etablierten Schweizer Herstellern wie Ronda und Sellita bezogen werden. Diese Hersteller sind für ihr Know-how bei der Herstellung zuverlässiger und erstklassiger Kaliber mit dem Swiss Made-Label bekannt. Diese Unternehmen spielen auch eine wichtige Rolle bei der Unterstützung der unabhängigen Uhrmacherkunst in der Schweiz.

Wryst bietet sowohl Quarz- als auch Automatikuhren an. Mit elektronischen Quarzwerken betriebene Armbanduhren wurden Anfang der 1970er Jahre im Handel erhältlich. Vor der Einführung der Quarztechnologie waren alle Armbanduhren mit mechanischen Uhrwerken ausgestattet. Die Merkmale, die die Quarzuhren zu dieser Zeit populär machten, sind ihre Genauigkeit und ihre günstigen Kosten. Die Quarzuhren sind auch in großen Mengen leicht herzustellen, was sie im Vergleich zu mechanischen Zeitmessern wirtschaftlicher macht.

Ausgestattet mit modernsten Schweizer Uhrwerken heben sich alle Wryst-Quarzuhrenmodelle durch ihre Exklusivität und erstklassige Qualität von der Masse ab. Diese luxuriösen und sportlichen Schweizer Quarzuhren werden in streng limitierten Auflagen von maximal 99 Stück hergestellt und behalten eine Hierarchie in ihren jeweiligen Kategorien bei.

Bei der mechanischen Uhrmacherei geht es darum, die großen uhrmacherischen Traditionen zu respektieren. Es ist ein Treffpunkt des traditionellen Know-hows und der Expertise mehrerer Meister. In der modernen mechanischen Uhrmacherkunst unterstützen verschiedene Arten fortschrittlicher Maschinen auch die erfahrenen Hände von Uhrmachern.

 

Automatikwerk Sellita SW200-1

Automatikwerk Sellita SW200-1

 
Wryst kombiniert die tief verwurzelte Uhrmachertradition der Schweiz mit fortschrittlichen industriellen Verfahren zur Herstellung automatischer Zeitmesser. Sie sind mit modernen Automatikwerken ausgestattet, die vollständig in der Schweiz hergestellt werden. Die mechanischen Uhren von Wryst sind Sportuhrenliebhabern gewidmet, die auch eine Leidenschaft für große uhrmacherische Traditionen pflegen. Alle Racer-Referenzen zeigen auf der Rückseite das Arbeitstier Sellita SW200-1 durch ein kleines geräuchertes Saphirglas. Diese kleine Öffnung ermöglicht es dem Träger, nur einen Teil des Rotors zu überwachen. Zwei Hauptgründe können diese Wahl erklären. Erstens bietet dies auf der Rückseite der Uhr genügend Platz für die erforderlichen Gravuren - zum Beispiel den Namen und die Referenz der Uhrensammlung, das Zifferblattkristallmaterial und die Seriennummer. Der zweite Grund besteht darin, den Rotor des Originalherstellers perfekt intakt zu halten.

 

Gehäuseboden Swiss Made Uhren Wryst

Gravierter durchsichtiger Gehäuseboden

 

Nicht viele Uhrenliebhaber wissen dies, aber das Gewicht des Rotors (oszillierendes Gewicht) ist erheblich und muss unberührt bleiben. Andere Marken entschieden sich dafür, die Form dieses entscheidenden Teils des Mechanismus zu schneiden, zu plattieren, tief zu gravieren, zu ersetzen oder zu ändern, was ein kompromittierender Fehler ist. Das Rotorgewicht wurde berechnet, um eine optimierte Wicklung der Feder beim Tragen der Uhr zu gewährleisten. Wenn Sie dies in irgendeiner Weise ändern, ändert sich die Drehung dieses Teils und damit die Gangreserveladung, die durch die natürliche Bewegung des Arms erhalten wird. Darüber hinaus gewährt Sellita keine Garantie, wenn Teile ihres Originalwerks in irgendeiner Weise ersetzt oder modifiziert wurden.

 

Schweizer Uhr mit blauem Zifferblatt

Wryst Force SX230 Quartz Chrono

 
Die in Wryst-Uhren verwendeten Zifferblätter sind in Design und Farbdetails einzigartig. Alle Zifferblattstile folgen den gleichen oder kontrastierenden Farben von Gehäuse und Armbändern und spiegeln ihre Ausstrahlung und Einzigartigkeit wider. Das Zifferblattlayout mit der systematischen Platzierung von Details, einschließlich der Positionierung des Datumsfensters, ist gut sichtbar. Wryst bietet verschiedene Optionen zur Auswahl verschiedener Zifferblattstile, die ideal zum Charakter der Uhr und ihres Besitzers passen.

Kunden können zwischen den schwarzen Zifferblattvarianten und den Versionen mit leuchtenden Zifferblattfarben wie Blau oder Roségold wählen. Zu den Optionen gehören auch vom Motorsport inspirierte Zifferblätter von Racer-Automatikuhren sowie Zifferblätter im Pop-Art-Stil. Wryst ist die einzige Schweizer Uhrenmarke, die eine so große Auswahl an Zifferblattfarben und einzigartigen Mustern innerhalb einer exklusiven, limitierten Produktpalette anbietet.

Wie jede Schweizer Premium-Uhrenmarke verwendet Wryst Armbänder von bester Qualität, um ein angenehmes Tragen und einen sicheren Sitz am Handgelenk zu gewährleisten. Die Marke verwendet verschiedene Materialien und Designmuster, um der Gesamtästhetik und dem Charakter jedes Modells zu entsprechen. Das staubdichte Silikonkautschukband ist in einer ein- oder zweifarbigen Version erhältlich. Weitere Armbandoptionen sind 516L-Stahlarmbänder mit oder ohne schwarze DLC-Beschichtung und Lederriemen mit Kohlefasermuster oder Alligatorstil. Zusätzlich zu den kostenlosen Riemen können Kunden auch mehr Riemen direkt im Online-Shop kaufen.